Was bedeutet eigentlich Heimunterbringung?

Kinder und Jugendliche, die aus unterschiedlichen Gründen nicht mehr zuhause bleiben können oder wollen, werden in einem Kinder- oder Jugendheim untergebracht. Manche bleiben nur kurz dort, andere über mehrere Jahre.

Die Entscheidung der Unterbringung wird gemeinsam mit dem Jugendamt, den Eltern, der Einrichtung und dem Kind oder Jugendlichen getroffen. Die Eltern bleiben weiter für ihre Kinder verantwortlich und werden in alle wichtigen Entscheidungen einbezogen.

Viele Kinder und Jugendliche haben schon vorher Hilfeangebote bekommen, die aber nicht ausreichend waren. In unseren Jugendhilfeeinrichtungen finden betroffene Kinder und Jugendliche Ruhe, Geborgenheit, zuverlässige Ansprechpartner und einen sicheren Raum.

Kinderhaus in St. Gangloff

Jugendhilfezentrum Bad Köstritz

Jugendhilfezentrum Wolfersdorf

Welche Möglichkeiten und Hilfen bieten wir an?

Vorbereitung auf ein selbstständiges Leben – Wir unterstützen dich!

Wir bringen dir alles bei, damit du später für dich selbst sorgen kannst, z.B. dein Zimmer in Ordnung halten, mit Geld umgehen oder deinen Tag zu planen.

Therapieangebote und psychologische Betreuung

Bei Bedarf kannst du zusätzlich am Huskyprojekt teilnehmen, mit einer Psychologin reden oder mit einer Ergotherapeutin arbeiten.

Konfliktbewältigung – So hast du deine Gefühle im Griff!

Viele Kinder mit einer traurigen Vorgeschichte werden bei Ärger oder Konflikten schnell gewalttätig. Wenn du dazugehörst, musst du lernen, deine Meinung mit Worten durchzusetzen, um deine Gefühle besser im Griff zu haben. Dabei helfen dir unsere Gruppenregeln, in denen genau festgelegt ist, wie wir miteinander umgehen wollen.

Wann ist ist eine Heimunterbringung sinnvoll?

  • wenn Kinder / Jugendliche zu Hause vernachlässigt oder misshandelt werden und körperliche wie psychische Gewalt erfahren.
  • wenn Kinder / Jugendliche in einer akuten Krisensituation sind (z.B. Misshandlung, sexueller Missbrauch)
  • wenn Kinder / Jugendliche in ihrer Pflegefamilie nicht zurecht kommen / kamen
  • wenn eine Familie in einer Krisensituation steckt oder die Eltern überfordert sind
  • wenn ein Kind oder Jugendlicher therapeutische Hilfe braucht oder soziale Verhaltensweisen erst erlernen muss
  • wenn ein Kind / Jugendlicher Abstand von zu Hause braucht

An wen kann ich mich wenden?

Heike-Adler-Einrichtungsleiterin-Psychosoziale-Beratungsstelle

Bärbel Lützkendorf
Einrichtungsleiterin Kinderhaus „Am Wald” St. Gangloff

Tel. 036606 86148
baerbel.luetzkendorf@wendepunkt-ev.net

Heike-Adler-Einrichtungsleiterin-Psychosoziale-Beratungsstelle

Christian Lippmann
Einrichtungsleiter Jugendhilfezentrum Bad Köstritz

Tel. 036605 880-0 oder -30
c.lippmann@wendepunkt-ev.net

Heike-Adler-Einrichtungsleiterin-Psychosoziale-Beratungsstelle

Jana Schenker
Einrichtungsleiterin Jugendhilfezentrum Wolfersdorf

Tel. 036428 59-0
j.schenker@wendepunkt-ev.net