Jugendhilfezentrum Wendepunkt Bad Köstritz

Eleonorenstr. 20 a
07586 Bad Köstritz
Telefon: 036605 880-0 oder -30

Das ist deine Chance!

Im Jugendhilfezentrum Wendepunkt Bad Köstritz wohnst du mit Gleichaltrigen in einer unserer Wohngruppen. Du lernst hier Kontakte aufzubauen und deinen Alltag selbstständig zu gestalten. Wenn du in der Vergangenheit in deiner alten Schule nicht klargekommen bist, kannst du auch unsere einrichtungsinterne Schule besuchen und nochmal ganz neu starten.

Aktuelles

Öko-Strom für den WENDEPUNKT

Die Einrichtungen des WENDEPUNKT wurden bisher von unterschiedlichen, teils bundesweit agierenden, Stromlieferanten versorgt. Im Rahmen der …

Weiterlesen

Wie läuft das hier?

Jede Wohngruppe lebt in einem gesonderten Haus, in dem du dein eigenes Zimmer hast. Unsere Betreuer haben für deine Probleme immer ein offenes Ohr. Sie helfen dir dich einzugewöhnen und mit der neuen Situation klarzukommen. Sicher hast du dir für die Zukunft etwas vorgenommen – mit deinen Mitbewohnern und Betreuern kannst du an Deinen Zielen arbeiten.

Auf unserem echt coolen Gelände lässt sich so Einiges starten - hier finden Fußballderbys, Tischtennis- Basketball- und Volleyballturniere statt. Wenn dir das noch nicht reicht, kannst du dich an unserer Kletterwand oder im Fitnessraum auspowern, oder beim Billard und am Kicker Dampf ablassen.

Unsere Schule bietet noch viele weitere Möglichkeiten dich sozial oder künstlerisch zu betätigen. Dir wird hier also nicht langweilig werden.

 

Eine weitere Einrichtung des WENDEPUNKT e.V. ist unser Jugendhilfezentrum in Wolfersdorf.

Was erwartet dich hier?

Faktencheck Wohngruppen

Wir wissen dass die Aufnahme in eine Wohngruppe und ein Schulwechsel kein leichter Schritt sind, aber wir helfen dir über die schwierige Zeit hinweg und unterstützen Dich in allen Lebenslagen.

Du wohnst mit Gleichaltrigen zusammen und hast ein eigenes Zimmer.

Wenn es möglich ist, unterstützen wir natürlich einen regelmäßigen Kontakt zu deiner Familie.

Wir unterstützen dich mit verschiedenen Angeboten, wenn nötig auch psychologisch.

Du kannst in unsere eigene Schule gehen, in der wir deine Stärken und Schwächen ausloten, um dich bestmöglich auf ein eigenständiges normales Leben vorzubereiten.

Du kannst natürlich mitbestimmen und dich in die Gestaltung Deines Lebensplanes einbringen.

Unsere Ferienfahrten und Gruppenausflüge fördern das Miteinander und bringen auf jeden Fall viel Spaß.

Freizeitmöglichkeiten und Sportangebote

Fußball, Volleyball, Basketball, Tischtennis, Klettern, Fitness, Fahrrad fahren

Unser Team

In unseren Wohngruppen arbeiten Erzieher, Heilpädagogen, Sozialarbeiter und andere Mitarbeiter mit pädagogischen und therapeutischen Ausbildungen. Uns allen liegen unsere „Schützlinge”, die wir auf ihrem Weg begleiten, sehr am Herzen.

Anmeldung / Aufnahme

Die Aufnahmeanfrage für unsere Einrichtung stellt normalerweise das zuständige Jugendamt. Du kannst aber auch gemeinsam mit deinen Eltern  ein Gespräch zum Kennenlernen mit uns vereinbaren. Natürlich kannst du auch direkt bei uns anrufen.

Wer wohnt hier?

  • Kinder und Jugendliche, die aus verschiedenen Gründen nicht mehr in ihrer Familie leben können und Unterstützung brauchen
  • Kinder und Jugendliche, die in ihrer bisherigen Schule nicht klarkommen
  • minderjährige Flüchtlinge die allein nach Deutschland gekommen sind

Hier kannst du dir unseren Flyer downloaden.

Das sagen unsere Jugendlichen

Ich bin hier, weil ich Probleme in der Schule hatte, mit meinem Verhalten auch. Ich war sehr aggressiv, hatte Probleme mit meiner Familie. Ich finde die Gruppe echt cool und entspannt. Ich bin gerne hier. Das ist mein zweites zu Hause. Danke für alles.

Lucas, 16 Jahre, seit 18 Monaten in der Einrichtung

Ich bin hier, weil ich die Schule geschwänzt habe. In der dazu gehörigen Schule hatte ich hohe Chancen einen qualifizierten Hauptschulabschluss zu machen und habe diesen geschafft. Besonders gefällt mir, dass sich die Erzieher mehr für die Jugendlichen einsetzen als nötig.

Poul, 16 Jahre, seit 24 Monaten in der Einrichtung

Ich bin hier, weil ich mein Heimatland verloren habe und meine Schule auch. Die Erzieher setzen sich für meine Ziele ein und machen viel für mich. Ich hoffe ich schaffe hier meinen Schulabschluss.

Ali, 16 Jahre, seit 22 Monaten in der Einrichtung

In meiner Wohngruppe fühle ich mich sehr wohl. Ich finde es gut, dass wir innerhalb der WG immer Unternehmungen machen und wir immer zusammen in den Urlaub fahren. Ich freue mich dieses Jahr besonders auf die Fahrt zur Ostsee.

Annalena, 16 Jahre, seit 22 Monaten in der Einrichtung

An wen kann ich mich wenden?

Heike-Adler-Einrichtungsleiterin-Psychosoziale-Beratungsstelle

Christian Lippmann
Einrichtungsleiter

Tel. 036605 880-0 oder -30
c.lippmann@wendepunkt-ev.net

Anfahrt