Ambulant Betreutes Wohnen – ABW

für abhängigkeitserkrankte Frauen als Nachsorge in Räumen des WENDEPUNKT e.V.

Neustart ins Leben... was kommt dann?

Voraussetzungen

  • eine stationäre Hilfe wurde im Vorfeld abgeschlossen (in unserer stationären Einrichtung)
  • Stabilität in der Suchterkrankung sowie kontinuierliche Abstinenz
  • eigene Motivation für ein abstinentes Leben ist vorhanden
  • ein notwendiges Maß an Selbstständigkeit, Verantwortung und Selbstwirksamkeit ist vorhanden
  • es gibt einen geeigneten und altersentsprechenden Umgang mit dem Kind
  • Kindeswohlgefährdung kann ausgeschlossen werden
  • es gibt Ziele für die weitere Lebensplanung


Die Betreuung erfolgt im Rahmen des Ambulant Betreuten Wohnens der Eingliederungshilfe § 53 ff SGB XII und als Sozialpädagogische Familienhilfe nach § 31 SGB VIII. Der Betreuungsumfang beträgt mit Einzug ca. 12 Stunden in der Woche. Gemeinsam mit den Bezugsbetreuern werden diese Zeiten im Vorfeld geplant. Der Stundenumfang wird im Prozessverlauf dem persönlichen Bedarf der Bewohnerinnen angepasst.

Ist eine Stabilität in der Familie sichtbar, die keinen Unterstützungsbedarf mehr erfordert, so wird gemeinsam in Absprache mit dem jeweiligen Kostenträger der Umzug in eigenen Wohnraum vorbereitet und realisiert.

Eine Beschäftigung für die Bewohner ist zwingend erforderlich, um einer Rückfallgefährdung entgegen zu wirken. Hierfür bleibt die Tagesstruktur des SHZ mindestens in den ersten zwei Monaten nach Umzug erhalten. Für Bewohner aus externen Einrichtungen beträgt die Anbindung an die Tagesstruktur mindestens drei Monate.

Dies ist individuell und dem jeweiligen Bedarf entsprechend mit den zuständigen Institutionen zu besprechen.

Während dieser Zeit soll die berufliche Perspektive mit dem Jobcenter geplant werden. Maßnahmen über SGB II haben nach dieser Eingewöhnungszeit Vorrang vor der Tagesstruktur des SHZ.

Direkten Kontakt zu den Mitarbeitern der Mutter-Kind-Einrichtung können Sie hier aufnehmen.

Manuela Hochstein

Manuela Hochstein Einrichtungsleiterin

Suchthilfezentrum für Mutter und Kind
Wendepunkt Wolfersdorf

Rothehofstal 2
07646 Trockenborn-Wolfersdorf
Tel.: 036428 54059-0
Fax: 036428 54059-9
E-Mail: shz-wolfersdorf@wendepunkt-ev.net

Einrichtungsleiterin
Manuela Hochstein
Tel: 036428 54059-0
E-Mail: m.hochstein@wendepunkt-ev.net

Weitere Informationen wie Leistungsbeschreibung, Konzeption und Flyer finden Sie unter downloads.